Schriftgröße ändern: normal // groß // größer
 
Link verschicken   Drucken
 

Die blaue Stunde mit Anne Kasprik

24.11.2018 um 17:00 Uhr

„Ich aus dem Osten“

Keine Biografie, sondern ein Statement: eine Ost-Schauspielerin über die Liebe zu ihrer Heimat

Das Talent wurde Anne Kasprik in die Wiege gelegt: der Vater Hans-Joachim Kasprzik ein erfolgreicher Regisseur in der DDR, die Mutter ebenfalls im Filmgeschäft. Als Teenager gab sie in der Fernsehserie »Einzug ins Paradies« ihr Debüt, es folgte der glanzvolle Auftritt als Gräfin Dönhoff im DEFA-Mehrteiler »Sachsens Glanz und Preußens Gloria«, der im Osten ganze Straßenzüge leerfegte. Zahlreiche Rollen in Serien und Filmen schlossen sich an, auch nach der Wende. Über all das, was vor und hinter der Kamera geschieht, weiß Anne Kasprik amüsante Geschichten zu erzählen. Und doch legt die 55-Jährige mit diesem Buch keine Biografie im herkömmlichen Sinn vor, sondern wirft einen resümierenden Blick zurück auf ein versunkenes Land, das sie noch heute ihre Heimat nennt. Denn sie ist eine Frau aus dem Osten – eine klare Verortung, die ihr als ein Prädikat gilt und eine ganz bewusste Haltung provoziert, ein Statement ist. Obwohl es für sie als eine der wenigen DDR-Schauspielerinnen nach 1989 bruchlos weiterging, spricht Anne Kasprik – immer persönlich, nie verklärend, dafür aber problembewusst und kundig – über die »Ostprägung« ihrer Generation und den keineswegs konfliktfreien Weg in die gewendeten Verhältnisse.

Anne Kasprik

Anne Kasprik, geboren 1963 in Berlin, spielte bereits als Abiturientin Theater und war schon als Studentin gefragt bei DEFA- und TV-Produktionen. Nach 1989 wurde sie mit Rollen in »Polizeiruf«, »Tatort«, »In aller Freundschaft« und weiteren Serien einem Millionenpublikum bekannt, und drehte 1994 mit Terence Hill und Bud Spencer. Kasprik ist mit dem israelischen Regisseur Oren Schmuckler verheiratet und lebt in Kleinmachnow, ihr Sohn Alexander ist ebenfalls Schauspieler.

 

Die Lesung beginnt um 17.00 Uhr und findet auch wieder in der Scheune auf dem Schulcampus an der Tieckstrasse 39 statt.

Eintrittskarten für 5,00 Euro können ab sofort in der Bibliothek Waldstrasse 26/27 käuflich erworben werden.

 

Tel.: 033439 80919

 
 

Veranstalter / Veranstaltungsort

Gemeindebibliothek Fredersdorf-Vogelsdorf

Waldstr. 26 - 27
15370 Fredersdorf-Vogelsdorf

Telefon (033439) 80919
Telefax (033439) 15535

E-Mail E-Mail:
www.gemeindebibliothek-fredersdorf-vogelsdorf.de

Öffnungszeiten:
Montag/Mittwoch: geschlossen
Dienstag/Freitag: 10.00 bis 18.00 Uhr
Donnerstag: 12.00 bis 16.00 Uhr